bushcruiser

Der Weg ist das Ziel

Baustelle Land Cruiser HJ 61 …. 2004 / 2005

 Ja, wie geht’s weiter?

Diese Frage stellten wir uns intensiv nach unserer Reise 2003. Nun, eigentlich schon viel früher. Der Land Cruiser war seit 1995 nicht mehr vorgeführt und befand sich seitdem mit wenigen kurzen Unterbrüchen immer im Ausland. Seit 2001 wieder in South Africa, denn wir hatten ihn für zwei Jahre in Namibia und South Africa eingestellt. So konnten wir unsere grosse Sehnsucht nach Wüste, Land und Leute doch zwischendurch mit kurzen Trips ins südliche Afrika stillen. Wir wollten ihn nach unserer langen Afrikareise im 2003 auch wirklich verkaufen. Doch je länger wir wieder unterwegs waren mit unserem Fahrzeug, umso grösser wuchs er uns wieder ans Herz.
Verkaufen? Wieso eigentlich? Etwas mehr Komfort und auch bei Wind und Wetter ein Dach über dem Kopf, das wäre es doch!?! Peters grosser Wunsch nach einem Pik up und Kabine wollte er selber versuchen umzusetzen. Pläne zeichnen und Abklärungen mit der Motorfahrzeugkontrolle brachten uns unserem Vorhaben immer näher. Und Dank der grossen Unterstützung von Papi Hanswerner und Schwager André nahmen wir unseren Umbau in Angriff.
Auf der Suche nach einer geeigneten, leichten und aerodynamischen Kabine stiessen wir auf die absolut geniale Occasion-Vikunja-Kabine. Sie ist super leicht, in einem Guss gebaut, kompakt, etwas „future-mässig“, zweckmässig und ohne grossen „Schnig-Schnag“. Der Cruiser wurde nach der B-Säule abgeschnitten und der komplette hintere Teil weggetrennt. Wir hatten so Zugang zum ganzen Fahrwerk  und Rahmen um diesen komplett zu revidieren. Es wurden Luftfedern, Kompressor und Tank eingebaut, Ladefläche und Seitenboxen montiert. Unzählige Stunden Schweissarbeiten durch Papi und super guten Ideen und Tüfteleien durch André …. Für die grossartige Unterstützung waren wir mega dankbar. Und langsam kamen wir unserem neuen bushcruiser immer näher. Die stetigen Absicherungen im Gespräch mit der MFK erwiesen sich bei der Abnahme des neu geprüften und jetzt unter Wohnwagen eingelösten Land Cruisers als sehr hilfreich! Unser Cruiser kam ohne Problem durch die Prüfung und so können wir uns jetzt wieder offiziell auf Schweizer Strassen bewegen.
Und praktisch mit der Fertigstellung der Land Cruiser-Baustelle kündigte sich bei uns unser Sonnenschein an. Es war wohl eine sehr weise Entscheidung, unseren Land Cruiser familientauglich zu kriegen! Und überglücklich und dankbar dürfen wir nun als Familie Neues erkunden.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 bushcruiser

Thema von Anders Norén